TERRA.vita Pavillon und Wipfelpfad Bad Iburg


Wieder geöffnet
ab dem 13. April 2019
Am Anfang steht
der TERRA.vita Pavillon
Herrliche Aussichten
und Einblicke
Und alles umgeben von
tollen Wanderwegen

Tauch ein: Wipfel, Wandern und Natur in Bad Iburg


Das idyllische Städtchen Bad Iburg im Osnabrücker Land am Fuß des Schlosses, der Iburg, am Südhang des Teutoburger Waldes und damit im Natur- und Geopark TERRA.vita gelegen, ist seit April 2018 Standort eines außergewöhnlichen Baumwipfelpfades. Hier vereint sich spannende Erdgeschichte mit reizvoller Natur, kulturellen Besonderheiten und dem Gefühl der früheren Sommerfrische: denn der Kneipp-Kurort steht auch  für Gesundheit und Wohlbefinden.

Weitere Informationen

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Landesgartenschau im Oktober 2018 ging es für Pavillon und Wipfelpfad in die Winterruhe - ringsum wurden Elemente und Flächen des Garten-Großevents zurück gebaut. Ab dem 13. April 2019 lockt der Baumwipfelpfad wieder zu einem Spaziergang durch Baumkronen und zu Waldbewohnern - und das zu jeder Jahreszeit. Freuen Sie sich auf "alte Bekannte" und neue Eindrücke und entdecken Sie das ehemalige Gelände der LAGA und den Kneipp-Kurort Bad Iburg auf's Neue.

Infos - Tickets & Preise

TERRA.vita-Themen
erleben in Bad Iburg


Als Natur- und Geopark haben wir klare Aufgaben insbesondere im Bereich der nachhaltigen Regionalentwicklung sowie Umweltbildung und Kommunikation. Ergebnisse aus diesen Aufgaben kann man in Bad Iburg gut nachvollziehen und erleben.
An vielen Stationen auf dem Baumwipfelpfad sind unsere Kernthemen veranschaulicht: unsere besondere Geologie und Erdgeschichte oder Einblicke in verschiedene Lebensräume - etwa die geheime Welt der Pilze....
Was unter der Erdoberfläche geschieht oder sich in Millionen Jahren entwickelt hat, beeinflusst ganze Landschaftsformen. Exemplarisch seien hier die Kalkhänge des Teutoburger Waldes genannt: Das Naturschutzgebiet Freeden bei Bad Iburg z.B. ist bekannt für seine zuweilen "berauschende" Fülle an Frühjahrsblühern. Nach langen, dunklen Wintern genießen immer mehr Menschen dieses Naturschauspiel auf unseren extra angelegten Wander- und Spazierrouten.

À propos Routen: Rund um den Wipfelpfad und in und um Bad Iburg finden sich viele reizvolle Wanderrouten! Der abwechslungsreiche Ahornweg führt direkt hier vorbei in den Waldkurpark, die Hermannshöhen sind ebenfalls nicht fern und unsere neuen TERRA.tracks Malepartus, Von Park zu Park oder Kneipp to go zeigen Ihnen auf kurzweiligen Touren die Schönheiten und Besonderheiten dieser Gegend.

 

Tourenplaner Prospektservice & Shop Veranstaltungskalender

Ganz besonders gern laden wir Sie in den TERRA.vita-Pavillon ein – ein organisch geformter Bau aus und mit regionaltypischen Materialien gebaut, der innen wie auch in seinen Außenanlagen deutlichen Bezug zu unserer Natur- und Kulturlandschaft nimmt. Der Pavillon fungiert als Entree für den Baumwipfelpfad, dient aber auch als kompaktes Infozentrum unseres UNESCO Geoparks und als Treffpunkt für Führungen und Exkursionen. Von hier geht es auf den barrierefreien Wipfelpfad. In einer Höhe von zehn bis 28 Metern über dem Waldboden können Sie besondere Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Waldkurparks gewinnen. Der 440 Meter lange Wipfelpfad schlängelt sich im Zickzack an 630 Bäumen entlang.

Unser besonderer Tipp: Erkunden Sie mal die nahe gelegene Tegelwiese und das angrenzende Waldgebiet  "Offenes Holz"! Hier gibt es seit letztem Jahr die innerörtliche Anbindung an den bestehenden Kneipp-Wanderweg, der an dieser Stelle inhaltlich mit einem Infopfad zum Thema Wasser.Natur.Umwelt verschmilzt. Eine große Wildblumenwiese, ein beachtliches Insektenhotel, Verweilstationen und Renaturierungsmaßnahmen am Kolbach komplettieren das Angebot für einen Erlebnis- und Erholungsraum der so nah am Innenstadtbereich Bad Iburgs überrascht!

Hier ein kleiner Vorgeschmack mit unserem Kugelpanorama

Das hier ist Frank, unser kreidezeitlicher Flugsaurier - und freundlicher Hüter unserer kleinen Ausstellung.
Übrigens:
Der TERRA.vita-Pavillon ist ganzjährig analog zu den Öffnungszeiten des Wipfelpfades kostenfrei zugänglich und barrierefrei zu erreichen.


Kassenzeiten von 10.00 bis 19.00 Uhr (April bis September)
und von 11.00 bis 16.00 Uhr (Oktober bis März)
Und 30 Erlebnis- und Lehrstationen über Flora, Fauna und Geologie
... auch für Betriebsfeste, Jubiläen oder Präsentationen
Mit kostenfreien Parkplätzen in direkter Nähe
Ich stimme der Verwendung von Cookies zu (mehr Infos):