TERRA.VITA - NEWS

„Schreckliche Echsen“ im Wiehengebirge!


Ein Spaziergang zu den Saurierfährten von Barkhausen


Dinosaurier (von griechisch deinós (schrecklich) und sauros (Echse)), bevölkerten vor rund 150 Millionen Jahren auch das Osnabrücker Land.  TERRA.vita-Tourguide Manfred Schulpius führt interessierte Besucher am Himmelfahrts-Donnerstag, den 25. Mai durch den Fährtensteinbruch in Bad Essen Barkhausen.

Es war ohnehin schon ein sehr glücklicher Fund: Als in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ein Geologe den kleinen Steinbruch zwischen Melle Buer und Rabber besuchte, entdeckte er die Fußabdrücke von zwei verschiedenen Sauriergattungen ganz dicht nebeneinander. Als ob das nicht genug wäre, waren die Fährten auch noch an einer fast senkrechten Felswand zu sehen – ganz so, als seien die Riesenreptilien die Wand hinauf gelaufen.
Wer das Naturdenkmal näher unter die Lupe nimmt, entdeckt aber noch weitere Details: Zum Beispiel die Spuren tropischer Hitze im Boden und die Relikte einer Überschwemmung. Die entdeckt man aber erst auf den zweiten Blick.

Treffpunkt für den etwa zweistündigen Rundgang ist um 14:00 Uhr der Wanderparkplatz „Saurierfährten“ an der Landstraße zwischen Melle-Buer und Rabber

Teilnahme auf eigene Gefahr. Eine Kostenbeteiligung in Höhe von 5,- Euro pro Person ist erwünscht.

15 Mai 2017