TERRA.VITA - NEWS

Vorerst letzte „Wattwanderung im Mittelgebirge“


Drei zusätzliche Stollenführungen am Silbersee am Sonntag



Weit über tausend Besucher hatten in diesem Jahr die Gelegenheit, den Besucherstollen im Hüggel zu durchwandern und so tiefe Einblicke in die Lebenswelt eines urzeitlichen Wattenmeeres zu bekommen. Aufgrund der großen Nachfrage bietet der UNESCO-Geopark TERRA.vita am Sonntag, den 29. Oktober noch drei zusätzliche Führungen für je 15 Personen an und zwar um 11:30 Uhr, 13:00 Uhr und 14:30 Uhr.
Noch vor etwa einem Jahr stand der Silberseestollen um diese Jahreszeit bauchnabeltief unter Wasser – ein Besuch war das ganze Jahr über nicht möglich. Allein ein Tauchklub wagte sich 2016 in das unterirdische Gewölbe, das phasenweise bis unter die Decke wassergefüllt war und so daran erinnerte, warum der Stollen im Winter geschlossen werden muss: Fledermäusen, die hier ihren Winterschlaf halten, droht ansonsten der Tod durch Ertrinken.
 In diesem Jahr nun ein ganz anderes Bild: Bis zum ohnehin trockenen Frühjahr war der Wasserstand gesunken und der sommerliche Bewuchs des Hüggels sorgte dafür, dass auch in der warmen Jahreszeit nicht viel Wasser in den Stollen sickern konnte. So blieben in 2017 die eigens angeschafften Leih-Gummistiefel ungenutzt und die Besucher konnten trockenen Fußes die Untertagewelt erkunden.
Ab November wird der Stollen wieder so verschlossen, dass Fledermäuse sich lieber einen anderen Unterschlupf suchen. Da es im Hüggel zahlreiche weitere Grubenanlagen gibt, muss kein Flugsäuger draußen bleiben.
Anmeldungen für die drei zusätzlichen Führungen durch Steinbruch und Stollen werden unter 0541/501-4217 entgegengenommen. Treffpunkt ist die TERRA.vita-Hütte am Gasthaus Jägerberg in Hagen a.T.W..
Für die ca. 1,5 stündige Führung zahlen Erwachsene 7,- und Kinder ab 6 Jahren 3,- Euro.

23 Oktober 2017