TERRA.VITA - NEWS

Per Rad durch die Hüttenstadt


Mit TERRA.vita durch das Dütetal

Genau genommen beginnt die Geschichte von Georgsmarienhütte bereits vor vielen Millionen Jahren, als nämlich dort, wo sich heute der Teutoburger Wald erstreckt, noch ein tropisches Meer an den Sandstrand brandete. So weit zurück liegt nämlich der Ursprung des Eisenerzes vom Hüggel ganz in der Nähe. Auch die Kohle, die einst in Kloster Oesede gewonnen wurde, entstand unter tropischen Bedingungen. Welche Folgen diese zufällige Ansammlung von Rohstoffen hatte – darum geht es bei einer geführten Radtour am Sonntag, den 27. Mai.

 Ansgar Bergmann, Ortskenner und Hobbyhistoriker, berichtet auf seinen geführten Radtouren über all die industriellen und kirchenhistorischen Entwicklungen, die der Ort am Nordrand des Teuto in der Vergangenheit durchgemacht hat.

 Die wohl beliebteste aller TERRA.vita-Touren startet wieder um 14:00 Uhr an der Kirche St. Peter und Paul in Oesede. Von dort geht es gemütlich über Alt-Georgsmarienhütte zum Stahlwerk. Nach dessen Umrundung wendet sich die Tour nach Osten und erreicht bald das Kloster Oesede. Auf der Südseite der Düte führt die Tour dann entspannt wieder zurück nach Oesede.

 Wer jetzt Lust auf tropisches Strand-Feeling bekommen hat, der braucht keine Zeitmaschine: Das Street Beach Festival „Georgsmarienhütte Karibisch“ lädt direkt vor dem Oeseder Rathaus ein, die gesammelten Eindrücke bei einem tropischen Cocktail Revue passieren zu lassen.

 Teilnahme auf eigene Gefahr. Verpflegung sollte mitgebracht werden. Eine Kostenbeteiligung in Höhe von 5,- Euro pro Person ist erwünscht. Es wird das Tragen eines Helmes empfohlen. Nähere Informationen beim Natur- und Geopark TERRA.vita unter www.geopark-terravita.de oder unter 0541/501-4217.

08 Mai 2018