TERRA.VITA - NEWS

Ein gelbes Pulver mit langer Geschichte!


Eine Ockerwanderung in Hilter a.T.W.


Rost – oder chemisch korrekt „Eisenoxid“ – ist meist eine wenig willkommene Substanz, insbesondere, wenn sie sich an Fahrzeugen oder sonstigen Gebrauchsgegenständen breit macht. Am Sonntag, den 22. Oktober um 12:00 Uhr zeigt TERRA.vita-Tourenführerin Everose Nepke anlässlich des Ockermarktes in Hilter, dass bestimmte Formen des Eisenoxids einst durchaus als wertvolles Gut gehandelt wurden. Man findet es in Spalten und Klüften zwischen mächtigen Sandsteinschichten: Das leuchtend gelbe Pulver namens Ocker. Es entsteht aus eisenhaltigen Gesteinen, die sich unter anderem vor Jahrmillionen im Bereich des heutigen Teutoburger Waldes ablagerten. Bei dem etwa dreistündigen Rundgang wird über die Entstehung und Entdeckung, die aufwendige bergbauliche Ausbeutung, die mühevolle Herstellung und die Nutzung des Ockers berichtet. In geringen Mengen kann auch Ockergestein gesammelt werden, Fotografen kommen auf ihre Kosten. Die Teilnehmer der Exkursion müssen sich darauf einstellen, dass neben normalen Wanderwegen auch unwegsames Gelände betreten wird. Dazu ist gutes Schuhwerk erforderlich, für die anstehenden Steigungen eine gute Kondition. Bei schönem Wetter ist auch ein Picknick geplant. Dazu bitte eigene Verpflegung mitbringen. Anmeldung erforderlich und weitere Informationen: Telefon 0441/36 10 78 03

Länge der Exkursion: ca. 5 km
Treffpunkt: Hilter Hankenberge, ehemaliger Bahnhof, Borgloher Straße 1, Besucherparkplatz
Kosten: 5 €/Person, Kinder bis 12 Jahren frei.


06 Oktober 2017